Soviel Eigensinn darf sein

Gemütliche Cafés und Restaurants mit geheimen Gärten in Madrid

Cafétische vor Holzspalier mit Kletterpflanzen MadridGastartikel

Straßencafés gibt es in Madrid wie Sand am Meer. Vor allem im Sommer laden sie ein, eine kleine Pause während des Sightseeings zu machen und eine kühle Caña (Bier), eine erfrischende Cola oder einen aromatischen Kaffee zu trinken. Die Straßencafés sind allerdings oft mitten im Geschehen, auf belebten Plätzen oder in vollen Fußgängerzonen, und manchmal hat man vielleicht das Bedürfnis dem regen Großstadttreiben für einen Moment zu entgehen und sich an einem etwas gemütlicheren, ruhigeren Ort auszuruhen. Solche Orte gibt es auch in Madrid und das mitten im Zentrum: Cafés oder Restaurants mit einer gemütlichen Dachterrasse oder einem kleinen Garten im Hinterhof.

 

Der geheime Garten von Salvador Bachiller (El Jardín Secreto de Salvador Bachiller)

Der geheime Garten von Salvador Bachiller 3Mitten auf der belebten Straße Montera zwischen dem Plaza Puerta del Sol und der Gran Vía, also wirklich mitten im Zentrum von Madrid, verbirgt sich der geheime Garten von Salvador Bachiller. Auf der Dachterrasse des vierstöckigen Gebäudes kann man in einem wunderschönen kleinen Garten gemütlich eine Tasse Tee oder Kaffee trinken. Der Stil des Cafés auf dieser Dachterrasse erinnert mit vielen farbenfrohen Blumen und liebevollen Details an einen englischen Garten, in dem selbst die Hollywoodschaukel nicht fehlt. Zusammengewürfelte Tische und Stühle mit verschnörkelter Dekoration und altmodisches Geschirr runden das verwunschene Ambiente in diesem geheimen Garten ab.

Die Dachterrasse ist über das Geschäft Salvador Bachiller zugänglich (vielleicht findet man auf dem Weg in den vierten Stock ja noch eine nette Handtasche).

 

La Titta Rivera

La Titta RiveraAuch mitten im Zentrum, nur einen Steinwurf von der lebhaften Einkaufstraße Calle Fuencaral entfernt, in der Calle Perez Galdos, befindet sich das Restaurant La Titta Rivera. Von außen sieht es wie ein ganz normales Restaurant aus, doch in seinem Hinterhof verbirgt sich ein kleiner beschaulicher Garten. In dieser Oase der Ruhe, abseits des regen Treibens der umliegenden Straßencafés, kann man sich sowohl mit Getränken erfrischen als auch gut essen.

 

Terraza y Jardín Cien Llaves

Cien LlavesMitten in Madrid, am Plaza Cibeles steht das Casa de América. Hinter dem Gebäude gibt es einen wunderschönen Garten mit großen Bäumen, die angenehm Schatten spenden. Im geräumigen Garten kann man sich vom Restaurant Cien Llaves bewirten lassen oder im angrenzenden Café an der trendigen Bar ein kühles Getränk zu sich nehmen, auf den gemütlichen Sofas der Lounge verweilen, dem Gezwitscher der Vögel lauschen – einfach mal ein bisschen ausspannen bevor man weiterzieht, um die pulsierende Stadt zu erkunden.

Der Eingang zum Restaurant und Garten befindet sich auf dem Paseo de Recoletos 2.

 

Der Garten des Engels (El Jardín del Angel)

Eigentlich ist der Jardín del Angel weder ein Café noch ein Restaurant. Trotzdem möchte ich diesen wunderschönen kleinen Garten hier erwähnen. Der Garten des EngelsEl Jardín del Angel befindet sich ebenfalls sehr zentral in Madrid, gleich neben dem Plaza de Santa Ana in der Calle de las Huertas. Der kleine Garten ist eigentlich Teil eines Blumengeschäfts. Das Besondere aber ist, dass der Garten trotzdem zum Verweilen einlädt. Im Inneren des Geschäfts gibt es eine Kaffeemaschine mit kostenlosem Kaffee und Keksen. Ein gemütlicher Tisch und einige Bänke im Garten verführen zum Ausruhen und an Wochenenden stellen lokale Künstler Gemälde oder Schmuck im Garten aus.
Über die Autorin: Jo schreibt in ihrem Reiseblog Work and Travel und Backpacking  über Spanien, Neuseeland, Australien und den Rest der Welt. Außerdem erzählt sie von spannenden Aktivitäten und hat Tipps für Work and Traveller.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Willkommen bei Frau auf Reisen

Bärbel Frau auf Reisen – dem Blog einer Frau mit Fernweh für alle Frauen mit Fernweh. Die Idee zu diesen Seiten entstand, da ich seit einigen Jahren immer wieder alleine gereist bin. Eine neue Erfahrung beim ersten Mal, wiederkehrend in der Regel immer besser. Eine Frau auf Reisen erfährt sich kraftvoll und offen in der Welt! Gerne möchte ich davon an dieser Stelle einiges mitteilen. Was ist zu beachten, wenn eine Frau alleine reist? Welche Ängste bestehen (nur) im Kopf? Welche Erfahrungen macht eine Frau auf Reisen? Kleine Gebrauchsanweisung, da es sich nicht immer sofort erschließt: Beiträge zu Themen/Ländern, die im rechten Menü gefunden werden, öffnen sich zunächst nur teilweise. Dann heißt es, die Titelzeile anzuklicken, und der gesamte Beitrag wird sichtbar. Und übrigens, ich freue mich über Kommentare!!!! Ich sehe hier erfreulicherweise (mehr als nur) einige kommen und gehen, lesen hoffentlich... Ein Feedback, was andere Frauen suchen, wissen und vielleicht auch hier finden ... ist mir wirklich willkommen, manchmal ersehnt.