Soviel Eigensinn darf sein

Plätze von und für Freundinnen

Unter dem Zelt im Cafe Casablanca FrankfurtBehagliche Oasen sind Gold wert, wenn die Großstadt noch abends in Hitze badet. An einem solchen Abend traf ich mich mit Gisela im Casablanca, das ich erst sehr kurz zuvor wiederentdeckt habe. Viele Auf und Abs hat das Café schon hinter sich, lange war ich nicht mehr dort. Plötzlich – versteckt wie eh und je im Hinterhof – eine echte Überraschung: Blütenmeer unterm Zelt, anarchisch-schön geschmücktes Außenrum, der Platz in diesen Tagen! Besonders verwunschen, da nach hässlicher Adalberstraße, grauer Hofeinfahrt (Nr. 36a) und erstem Blick auf Parkplätze und Garagen sich hinten erst in der Ecke dieses kleine, feine Geheimnis zeigt. Von weiteren Geheimtipps berichtet Gisela, denn schnell schwelgen hier zwei Frauen vom Reisen.

Den 20. Jänner ging Lenz durchs Gebirg. Die theaterliebende Freundin hat sich den Lenz im Schauspiel szenisch erzählen lassen. Fasziniert wollte sie seinen Schritten folgen, die ihn zum Pfarrer Oberlin ins elsässische Waldersbach führten, damals eine bitterarme, karge Gegend. Heute fand die Freundin ganz unweit Bilder der Unterkunft in Oberhasslach, Elsaßihre Unterkunft, im Relais de Marches de L’Est im benachbarten Oberhaslach. Natürlich schaue ich zuhause gleich nach, finde das kunst- und künstlerinspirierte schöne Haus, freue mich, dass es Einzelzimmer gibt, die erschwinglich sind, denn das wird ja bei Frau auf Reisen stets gelobt.

 

Einen zweiten schönen Tipp gibt es gleich hinter her. Außenansicht LinaArtDie Freundin denkt, ich kenne das längst, denn Lina, die Gründerin und Gastgeberin des Domizils Lina Art ist wohl bei den Frauen des Rhein-Main-Gebiets keine Unbekannte. Was für ein Tipp! Einzelzimmer im Haus der Malerin und ihres Mannes kosten freundliche 30 €, die türkische Ägäis mit Samos-Blick liegt vor den Fenstern und der Tür. Leckeres Essen (von Gisela verbürgt), kunstfrohes Schaffen und eine unmittelbar einladende Atmosphäre.

Frauen wissen, wo´s für Frauen schön ist. Auch wenn der Plausch in der Hochsommeroase sein Eigenes hatte, fürwahr: Ich freue mich immer auch über Tipps anderer Reisender. Nur her damit, wir teilen sie.

 

 

 

4 Kommentare

  1. 24. August 2013    

    Hey,
    danke für diesen Tipp. Hört sich wirklich sehr gut an. Sicher werde ich das Cassablanca einmal ausprobieren.

    Grüße
    Albert

  2. 2. September 2013    

    Hallo Frau Bimschas, eine schöne Seite zu diesem konkreten Thema „Frauen auf Reisen“ haben Sie hier auf die Beine gestellt. Wir haben uns auch Gedanken dazu gemacht, Angebote für Frauen zu erstellen. Unser Arrangement „Männerfrei“ könnte für Ihre LeserInnen vielleicht auch von Interesse sein. Viele Grüße aus Hamburg

  3. 21. Juli 2014    

    Durch Gisela, die bereits zwei Mal bei uns zu Gast war, habe ich erfahren, dass es diese wunderbare Reiseseite für Frauen gibt. Was für eine Idee! ich muss unbedingt allen Frauen, die ich kenne, davon berichten.

    Wer hätte das gedacht, dass mein Mann Mehmet und ich die oben erwähnte kleine Pension „Domizil-Lina-Art“ in der türkischen Ägäis nun schon sechs Jahre betreiben. Aber das ist eine Geschichte für sich.

    Das kleine Städtchen Güzelçamli hat immer noch seinen eigenen Charme und wir liegen direkt am Dilek-Nationalpark am Meer. Da unser besonderes Gästehaus sich von den Themen Kunst-Kultur-Natur tragen lässt, kommen selbstverständlich auch allein reisende Frauen aller Altersgruppen zu uns.

    Wir sind zwar kein reines Frauenhotel, aber durch unsere familiäre, freundliche und künstlerische Atmosphäre für unsere weiblichen Gäste ein Anziehungspunkt geworden. Gerade für Frauen ist es nicht ganz einfach, sich in der von Männern dominierten Türkei gleich zurecht zu finden. Für mich ist es mittlerweile leicht in der türkischen Ägäis zu leben, da diese Region sehr aufgeschlossen und verhältnismäßig modern ist. In Izmir gibt es sogar ein spannendes Frauenmuseum!

    Als Malerin hatte ich bereits drei Ausstellungen mit meiner kleinen Frauengruppe „PEL, was mir hier das Gefühl „künstlerische Heimat“ gibt. Mit meinen erworbenen Sprachkenntnissen ist die Türkei jetzt wirklich mein zweites zu Hause geworden. Ein Traum wurde wahr: Leben am Meer und selbständig sein. Im vergangenen Jahr haben wir einen kleinen Olivengarten erworben und unsere kleine Oase um ein schönes Plätzchen erweitert.

    Manches Mal vermisse ich meine Heimatstadt Frankfurt, die Kultur und den Main und so geschieht es, dass ich oft in dieser Stadt „Urlaub“ manche und Familie und gute Freunde(innen) besuche. Das fehlt mir doch SEHR.

    Ich freue mich und bedanke mich sehr, dass wir als ein guter Urlaubstipp für Frauen an dieser Stelle empfohlen wurden. Wir annoncieren auch im Frauenreiseportal und das hat seinen guten Grund! Herzlichst Elke Lina

  4. Bärbel Bimschas Bärbel Bimschas
    21. Juli 2014    

    Liebe Elke Lina! Ich freue mich sehr, dass Du nun „persönlich“ auf meinem Blog auftauchst. Ich habe schon viel über Euren entspannten, gastfreundlichen Ort in der Ägäis gehört … und würde mich sehr freuen, ihn eines Tages zu besuchen. Eine echte Emmpfehlung ist es alle Mal. Leser(innen), die dort waren, lade ich herzlich ein, hier zu berichten. Dafür ist Frau auf Reisen gemacht.

1 Trackback

  1. sofa covers on 11. Juni 2014 at 17:07

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Willkommen bei Frau auf Reisen

Bärbel Frau auf Reisen – dem Blog einer Frau mit Fernweh für alle Frauen mit Fernweh. Die Idee zu diesen Seiten entstand, da ich seit einigen Jahren immer wieder alleine gereist bin. Eine neue Erfahrung beim ersten Mal, wiederkehrend in der Regel immer besser. Eine Frau auf Reisen erfährt sich kraftvoll und offen in der Welt! Gerne möchte ich davon an dieser Stelle einiges mitteilen. Was ist zu beachten, wenn eine Frau alleine reist? Welche Ängste bestehen (nur) im Kopf? Welche Erfahrungen macht eine Frau auf Reisen? Kleine Gebrauchsanweisung, da es sich nicht immer sofort erschließt: Beiträge zu Themen/Ländern, die im rechten Menü gefunden werden, öffnen sich zunächst nur teilweise. Dann heißt es, die Titelzeile anzuklicken, und der gesamte Beitrag wird sichtbar. Und übrigens, ich freue mich über Kommentare!!!! Ich sehe hier erfreulicherweise (mehr als nur) einige kommen und gehen, lesen hoffentlich... Ein Feedback, was andere Frauen suchen, wissen und vielleicht auch hier finden ... ist mir wirklich willkommen, manchmal ersehnt.